Logo

DER ERSTE WIRKLICH

NACHHALTIGE MEHRWEGBECHER

Ich bin ein Berliner!

Ich bin recyclebar durch Rücknahme!

Ich bin langlebig durch 500-600 Spülgänge!

Ich bin auch mit Deckel stapelbar!

 

Coffee to go Becher weiß mit schwarzem Deckel
Coffee to go Becher weiß mit schwarzem Deckel

COFFEE TO GO – EIN TREND MIT FOLGEN 

Immer mehr Menschen trinken ihren Kaffee unterwegs. Dafür nutzen sie vorwiegend Einwegbecher.
Dieser Trend hat negative Folgen für die Umwelt. Ressourcenverbrauch, Verschmutzung von Straßen, Plätzen und der Natur. 

Verbrauch von Einweg Kaffee-Bechern in Deutschland

Pro Stunde

Pro Tag

Pro Jahr

Umweltsünde coffee to go Becher
Bereits heute verbrauchen wir im Alltag mehr Ressourcen als unsere Erde dauerhaft bereitstellen kann. Um unsere Umwelt zu schützen, ist es dringend notwendig Abfälle zu vermeiden, anfallende Wertstoffe zu erfassen und hochwertig zu recyceln.

Auch herkömmliche Mehrwegbecher sind umweltschädlich

1. Alle bisherigen Bechersysteme werden nicht oder nur teilweise recycelt.

2. Biokunststoffe wie PLA, PET oder PS verbrauchen mehr Co2 (siehe Infografik) und täuschen somit den Verbraucher.*

3. Biokunststoff aktuell keine Alternative, da kein Sortierungs- bzw. Recyclingprozess existiert.*

*Quellen: DUH Infopapier Mythenpapier Mehrweg-/Einweg-Becher | Stand: 14.08.2017 Österreichisches Ökologie-Institut, Öko-Institut e.V. Deutschland, Carbotech AG (2008): Vergleichende Ökobilanz verschiedener Bechersysteme beim Getränkeausschank an Veranstaltungen.
Kaffeebecher Materialvergleich DUH
Anfrage stellen!

DER ERSTE WIRKLICH NACHHALTIGE MEHRWEGBECHER

Ein hochwertiger und langlebiger BPA freier Kunststoffbecher, der in einem geschlossenen Recyclingkreislaufsystem Rohstoffe und Ressourcen spart und somit die Nachhaltigkeit fördert.

Wir finden: Es sollte nur noch »Wertstoffe« und keine Abfälle mehr geben.

Recyclingkreislauf Mehrwegbecher 0,25l

KAFFEEBECHER – UNSERE AKTUELLE KOLLEKTION 

Coffee to go Mehrwegbecher farben

Alle Becher sind aus BPA freiem Polypropylen (Kurzzeichen PP). Für jedes Produkt besteht eine Konformitätserklärung nach der EU 10/2011 Verordnung. PP enthält kein Melaminharz oder andere schädliche Stoffe, die bei Heiss- oder Kaltgetränken austreten können.
Alle Becher und Deckel sowie sämtliche Druckfarben werden in einem regionalen Labor regelmäßig geprüft. Bei allen Verpackungen wird auf weitere Kunststofffolien verzichtet und wir nutzen ausschließlich Naturklebeband zum Verschließen unserer Produkte. Natur- bzw. Nassklebeband kann zu 100% recycelt werden.

Mehrwegbecher Coffee to go Trio

Unser erster Becher bekommt bald Nachwuchs. Das Sortiment umfasst ab Mitte 2020 einen 0,25l Becher, 0,3l Becher und einen 0,4l Becher. Die aktuellen Deckel passen auf 0,25 & 0,3l und das Beste, die Becher können egal welche Größe ineinander gestapelt werden, da die Abmessungen die gleichen sind! Um die Becher befindet sich im oberen Teil des Bechers ein deutlicher Hinweis: Reusable – Reusable – Reusable.

 

Vorteile unserer Becher:

  • Füllmenge:
    Je nach Kaffeebecher haben wir
    folgende Versionen:
    – 320ml – 0,25l
    – 380ml – 0,30l 
    – 511ml – 0,40l 
    (Gesamtfüllmengen bis zum Rand…)
    somit passt ein Kaffee mit Milch,
    der klassische Milchkaffee oder eine
    Latte macchiato in jeden Becher.
    Die Eichen ist speziell für Kaltgetränke bei
    klaren Bechern gedacht. 
  • Haltbar:
    Lange Nutzung, da fest und stabil, kein Einwegbecher
  • Stapelung: 
    Die Becher sind so konstruiert, dass
    auch Restfeuchtigkeit entweichen kann. Eine stapelbare
    Lagerung ist gegeben 
  • Sensorik:
    Kein Geruch bzw. Geschmack von Kunststoff
  • Oberfläche:
    Eine aufgeraute Oberfläche auf der Becheraußenseite vermittelt
    eine sehr angenehme Sensorik. Die Becherinnenseite ist aus
    hygienischen Gründen hochglanzpoliert 
  • Auslaufrillen:
    An der Unterseite befinden sich 4 Auslaufrillen,
    durch die Restwasser nach der Spülung ablaufen kann 
  • Reinigung:
    Eine Reinigung ist in der Geschirrspülmaschine
    ohne Probleme bei ca. 65° mit bis zu
    500 – 600 Spülungen möglich.
    Mit unserer speziellen Becher
    to go Intensivpflege (100g oder 2,5kg)
    bekommen Sie jeden Becher auch nach
    einigen Jahren wieder weiß  
  • Gesetzliche Anforderungen:
    Materialkennzeichnungen sind im
    Becher vermerkt

DEIN ÖKOCUP DESIGN – IHR LOGO AUF 360 °  

Gerne bieten wie die individuelle Gestaltung ab 630 Stück an.
(ab 1 VE = 315 Stück auf Anfrage)

Dazu stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

Kaffeebecher to go mit Logodruck
BPA Frei, Stapelbar, perfekte Trocknung, Dicke Wandung

Becherbranding

  • Druckfarben: 
    Maximal 1 farbiger Druck*
  • Partieller Druck: 
    Länge 60mm x Höhe 60mm
  • Rundumdruck 360°
    Länge 195mm x Höhe 55mm* aus ökologischen Gründen
     

Laden Sie sich hier eine Standskizze zum Designen herunter oder wir beraten Sie gerne per Mail oder Telefon 030-403039-19.

 

 

Hier einige Bilder und Videos zu Referenzprojekten im 360° Druck

Nachhaltiger Mehrwegbecher to go Kaffee - weiß mit grünem Deckel
Nachhaltiger Mehrwegbecher to go Kaffee - weiß mit Logodruck
Nachhaltiger Mehrwegbecher to go Kaffee - schwarz mit goldenem Logo

MEHRWEGBECHER DECKEL – UNSERE AKTUELLE KOLLEKTION 

Alle Deckel sind aus BPA freiem Polypropylen (Kurzzeichen PP). Für jede Farbe besteht ebenfalls eine Konformitätserklärung nach der EU 10/2011 Verordnung. Die Mehrwegdeckel enthalten kein Melaminharz oder andere schädliche Stoffe, die bei Heiss- oder Kaltgetränken austreten können. Sämtliche Druckfarben werden in einem regionalen Labor regelmäßig geprüft. 
Coffee to go Mehrwegbecher farben

Vorteile unserer Deckel:

  • Haltbar:
    Lange Nutzung, da fest und stabil, somit kein Einwegdeckel
  • Guter Sitz: 
    Eine spezielle Konstruktion garantiert keine Verbrühung; mittels Lasche an der Seite kann der Deckel einfach entfernt werden
  • Sensorik:
    Kein Geruch bzw. Geschmack von Kunststoff
  • Oberfläche:
    Eine aufgeraute Oberfläche am Trinkrand vermittelt ein sehr angenehmes Trinkgefühl ohne scharfe Kanten
  • Hinweise:
    Verbraucher wird in Deutsch und English auf Heiß bzw. Hot hingewiesen
  • Reinigung:
    Eine Reinigung ist in der Geschirrspülmaschine möglich
  • Gesetzliche Anforderungen:
    Materialkennzeichung, Food Safe, Produktionsdatum & Charge sind im Deckel vermerkt

DEIN ÖKOCUP DECKEL – DRUCK DIR DEINEN

Gerne bieten wir die individuelle Gestaltung des Deckels ab 630 Stück an.
(geringere Mengen auf Anfrage)

Dazu stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. 

Deckelbranding

  • Druckfarben
    Maximal 1 farbiger Druck*
     
  • Durchmesser Ø 50 mm*
    aus ökologischen Gründen
Kaffeebecher Deckel mit Logodruck

PFANDRÜCKNAHME- AUTOMATEN

Suchen Sie nach einer unkomplizierten Rücknahme und Pfandausgabe? Sie haben sie gefunden. Wir bieten eine Lösung.
Keine nervige Pfandrückgabe, kümmern Sie sich um Ihr Geschäft, wir lösen die Rücknahme
  • Geräte sind seit vielen Jahren im Einsatz
  • Maße 1830x990x880 in mm (Höhe x Breite x Tiefe)
  • Stromanbindung (220 Volt)
  • Pfandauszahlung in Bar oder Bon für Becher und Becher mit Deckel
  • Rücknahme nur freigegebener Artikel
  • 700 Becher nimmt der Automat zurück
  • Rücknahmedauer ca. 5 Sekunden pro Becher
  • Gitterwagen zum Transport in Ihr Spülzentrum enthalten
  • Einbruchssicher
  • 100% recycelbar nach Ende der Lebenszeit ca. 7-10 Jahre
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Nationaler Service vorhanden
  • Indoor und Outdoor Varianten vorhanden
  • Kauf oder Leasing möglich
Pfandautomat für to Go Becher und DPG Flaschen in grau
Pfandautomat für to Go Becher und DPG Flaschen
WARUM?
EINIGE GRÜNDE DIE FÜR DEN ÖKOCUP SPRECHEN 
  • Bis zu 100% Recycling nach Rücknahme in neue Becher und Deckel
  • 3 Verschiedene Mehrwegbechergrößen (320ml, 380ml*, 480ml*) Randvoll
  • Mehrwegdeckel passend zu allen Bechergrößen
  • Innovative Mehrwegbecherlösung MADE IN BERLIN
  • Keine monatliche Miete oder Systemgebühr
  • Ausgabeautomaten & Rückgabe mittels Pfandautomaten möglich
  • Die Ware geht in Ihre Eigentum über
  • Nutzung der Becher nach Ihren Vorstellungen
  • Alle Zulassungen nach 10/2011 für Heiss- Kaltgetränke, fettige Speisen vorhanden
  • Sie können den Becher mit Ihrem Logo bedrucken
  • Keine Vertragslaufzeit, kein Risiko
  • Werbemittel wie Plakate und Aufsteller werden nach Absprache gestellt
  • Kostenlose Rückholung mit DHL oder Spedition
    * Einführung 1.Q 2020
NEUGIERIG?
DANN GREIF‘ DIR DEN ÖKOCUP
Als Hersteller und Vertrieb informieren wir Sie gerne unverbindlich über den Vorteil, die Nutzung und den Bezug des neuen Mehrwegbecher Recyclingsystems! Mehr Informationen zum Recyclingkreislaufsystem finden Sie in unserem Flyer!
Firmen, Vereine, bzw. öffentliche Einrichtungen erhalten gerne kostenfrei Muster! 
Becherhotline
+49 30 40303919
Mail
mein@ökocup.com

moBrands GmbH

Kunststoffprodukte, Druck & Mehr

15 Jahre Erfahrung im Vertrieb und Verarbeitung von Polymeren

Apostel-Paulus-Straße 35. -10823 Berlin- Germany

www.ökocup.com

Fragen?

%

Recyclingquote ÖkoCup

%

Vermeidung von Müll

%

Einsparung zu Einweg

%

Lebensmittelzulassung

WER ARBEITET SCHON MIT DEM ÖKOCUP?
GERNE STELLEN WIR EINIGE REFERENZEN VOR
Referenz Amazon
Referenz Douglas
Deutscher Turnerbund
Referenz Igefa
Referenz Lufthansa Catering
Referenz teilAuto
Referenz Volkswagen
Messe Nürnberg
FAQs

Herstellung

Die mobrands GmbH ist ein Berliner Unternehmen, das sich seit mehr als 10 Jahren mit dem Vertrieb,
Herstellung und Veredelung von Mehrwegsystemen beschäftigt.

Die Produktion der ÖkoCup`s erfolgt in Berlin

Der Hersteller hat seinen Sitz in Berlin und will keine langen und unnötigen Transportwege! Klimaschutz durch emissionsarme Verbundproduktion. Nach dem Spritzguss erfolgt die Verpackung bzw. Veredelung der Becher.

Das Besondere ist, dass wir den ÖkoCup aus regionalen Grundstoffen produzieren und nach Beendigung der Lebenszeit wieder kostenlos zurückholen. Der ÖkoCup + Deckel wird dann sortiert und wieder zu Mahlgut „Rezyklat“ vermahlen. Daraus machen wir dann wieder neue ÖkoCups oder ÖkoDeckel. Aktuell liegen wir bei bis zu 80% in den ersten Testergebnissen. Wie oft das wiederholt werden kann ist bisher noch unklar, da es dazu bisher keine Grundlagenforschung gibt. Wir gehen im Moment von 8-10 mal aus. Das bedeutet, das wir den Becher nach ca. 500 Spülgängen wieder abholen, prüfen, und vermahlen. somit sollten wir den Becher 5.000 mal nutzen können, bis wir einen anderen Sekundärstoff (Blumentopf etc.) daraus machen.

Nach der Produktion wird der ÖkoCup in einem 100% Recyclingkarton verpackt, pro Schicht wird eine Lage Packseide eingelegt um die Mehrwegbecher zu schützen.

Wir verkleben unsere Kartons mit Nassklebeband, das zu 100% recycelt werden kann. Keine weiteren Folien!

Ja,  die Kartons der Trinkbecher beinhalten einen einfarbigen BPA freien Druck auf dem Karton an beiden Seiten, der dem Kunden alle Vorteile genau erklärt.

Nein eine Life Cycle Engineering LCE gibt es aktuell noch nicht, wir arbeiten daran..

Zulassung

Ja, es besteht eine Zulassung nach der DIN 10/2011, eine entsprechende Konformität kann gerne abgefordert werden.

Automaten

Ja, eine Vendingmaschine kann gestellt werden auf Wunsch, stehen mehrere Varianten zur Verfügung.

Ja, der Automat kann separat bestellt werden, siehe Link zum Video.

Grundstoffe

Das Kunststoffgranulat kommt aus der EU und nicht aus Fernost.. Viele Hersteller schreiben Made in Germany aber der Grundstoff ist aus Asien… Transport etc. macht hier die ÖkoBilanz wieder schlechter.

BPA frei, Melamin frei, keine sonstigen Verbundstoffe oder Harze enthalten!

Materialkunde

Als Biokunststoff, Bioplastik oder bio-basierter Kunststoff werden Kunststoffe bezeichnet, die auf Basis nachwachsender Rohstoffe erzeugt werden. Wir haben uns zunächst gegen Biokunststoffe entschieden. Die Rohstoffe für biobasierte Kunststoffe liefern in der Regel stärke- und cellulosereiche Pflanzen wie Mais oder Miscanthus, manchmal aber auch Ölsaaten oder Holz. Tierische Produkte kommen nur äußerst selten zum Einsatz. Biologisch abbaubare Kunststoffe können hergestellt werden aus thermoplastischer Stärke, Cellulose, abbaubaren Polyestern und Polylactid (PLA). Polylactid ist das Polymer der Milchsäure, welche ebenfalls aus Stärke oder Cellulose gewonnen wird. Einige abbaubare Polyester werden bisweilen auch aus Erdöl hergestellt. Somit sind nicht sämtliche biologisch abbaubaren Kunststoffe auch biobasiert. Häufig liegen auch Mischungen vor, zum Beispiel von PLA und abbaubaren Polyestern.

Sind biobasierte Kunststoffe daher nachhaltiger als konventionelle Kunststoffe? Leider eher nein. Aus vergleichenden Ökobilanzen einfacher Gegenstände und Verpackungen wissen wir, dass sich die Umweltauswirkungen nicht wesentlich verbessern, wenn die Rohstoffe biobasiert sind statt fossilbasiert. Die Auswirkungen verschieben sich eher: Während konventionelle fossilbasierte Kunststoffe mehr klimawirksames CO2 freisetzen, äußert sich der ökologische Fußabdruck biobasierter Kunststoffe in einem höheren Versauerungs- und Eutrophierungspotential sowie einem gewissen Flächenbedarf. Grund ist die landwirtschaftliche Produktion der Rohstoffe. Es kann zu Konkurrenz um Flächen mit der Lebensmittelproduktion kommen oder Ausgleichs- und Waldflächen können weniger werden. Ebenso haben unsere zahlreichen Versuche keine besonders gut Recyclingquote bzw. Recyclingrate ergeben.

Nachhaltig bedeutet ja nicht nur, dass die Herstellung umweltbewusst erfolgt sondern auch, dass die Produkte möglichst lange und häufig wiederverwendet werden können.

Quellenauszug: Bundesumweltamt

Bambus ist ein schnell wachsender Rohstoff, der sicherlich im ersten Moment Nachhaltig erscheint. Leider wächst Bambus im Moment nur in China, Japan, Afrika, Südamerika und in Australien. Der Transportweg mit fast 20.00 Km ist sehr weit und erfolgt in der Regel mit Containerschiffen. Ein mittelgroßes Schiff verbraucht pro Tag ca. 300 Tonnen Rohöl bei voller Beladung (ca. 6.000 Container). Ebenso entstehen große Mengen von Schwefeloxiden, Feinstaub, Stickoxiden und Ruß. Um in Form zu kommen, braucht ein schöner Bambusbecher neben Bambusfaserpulver auch viel Klebstoff (Melaminharz) um verbunden und dicht zu sein. Der Klebstoff (Melaminharz) ist für den Menschen nicht unbedingt ungesund, sofern klar ist was genau enthalten ist und wenn der Inhalt wie Kaffee oder Tee nie mehr als 70 Grad erreicht. Kaffee wird aber in der Regel bei 62-75 und Tee bei 85 – 95 Grad ausgeschenkt. Viele Verbraucherzentralen warnen daher vor Kaffeebechern aus Bambus. Zusätzlich können die vielen schönen Farben auf dem Becher auch in das Getränk migrieren. Leider wissen viele Importeure nicht mal selber was in den Kaffeebechern so alles drin ist..

Quellenauszüge: Nabu & Stiftung Warentest 23.07.2019 & Verbraucherschutz NRW  

Nutzung

Das aktuelle ÖkoCup Sortiment umfasst folgende Bechergrößen, die für Heißgetränke oder Kaltgetränke genutzt werden können:

Previous

Next